Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Produkte > Ebene 23 > GSW Schwabe > Systeme > Längsteil-, Querteil- und Umwickelanlagen > Längsteilanlagen
 
 
 
 
 
 
 
Umwickelanlage Serie UWA

Umwickelanlagen sorgen für eine präzise, saubere Wicklung in allen Phasen – mit hohen Bandspannungen und speziellen Überwachungs- und Umlenksystemen.

Selbst bei kleinen Querschnitten setzen wir hohe Antriebskräfte ein. Hierfür verwenden wir hochfeste Dorne und verwindungssteife Maschinenständer und passen das Design der Umwickelanlagen den hohen Antriebskräften an. Für die
einfache Weiterverarbeitung oder im Vertrieb der bearbeiteten Coils zählt höchste Kantengenauigkeit; in den Umwickelanlagen sorgen dafür spezielle Bandkantensteuerungen mit motorisch angetriebenen, hochgenauen Verfahrschienen.

Meist stellt das Wieder-Einfädeln des neuen Coils eine Herausforderung dar. Hierfür hat GSW eigens für die Umwickelanlagen ein Bandverbindungs-System entwickelt, mit dem schnell und effizient Ende und Anfang der Coils schweiß-verbunden werden können. Und: GSW sorgt für eine planerisch und technisch anspruchsvolle Kundenbetreuung – jederzeit.

Leistungsdaten:
  • bis 25 t Coilgewicht und ca. 3 mm Materialstärke
  • max. Querschnitt ca. 2000 x 3 mm
  • max. Umwickelgeschwindigkeit ca. 100 m/min

Bevorzugter Einsatzzweck:
  • Zuführen von Band in Pressen oder Stanzanlagen und anschließendes Wiederaufwickeln des bearbeiteten Gutmaterials
  • Zuführen von Band in unterschiedlichste Beschichtungs-/ Behandlungsanlagen und anschließendes Wiederaufwickeln des bearbeiteten Materials
  • Umwickeln größerer Coils zu kleineren Coils, z. B. in Stahl-Servicecentern

Klassische Konfiguration:
  • Abwickelhaspel für die Mastercoils, im Abzugsbetrieb oder als Regelhaspel mit gesteuerter Schlaufe
  • Richtmaschine zum Richten des zu bearbeitenden Materials
  • Walzenvorschub mit Positioniersteuerung oder geregelter Zugwalzentreiber zum Vorbringen des Materials in die Folgemaschine
  • Bandbremse vor der Aufwickelhaspel, zur Sicherstellung der nötigen Zugkraft beim Aufwickeln
  • Aufwickelhaspel zum Aufwickeln des bearbeiteten Materials, mit Regelantrieb und Steuerung der Schlaufe vor der Bandbremse
  • Schutzzauneinrichtung mit elektrischer Sicherheitsschaltung

Erweiterungsmöglichkeiten:
  • Trennschere zum Ablängen unterschiedlicher Coilgrößen
  • Lade- und Entladestühle für Ab- und Aufwickelhaspeln
  • diverse hydraulische und motorische Zusatzkomponenten und -ausstattungen für erhöhte Kapazität und Automatisierungsgrade


 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü